Skip to main content

Welcher Kescher für Hecht?

Das sind die Besten Kescher für große Raubfische

Für das sichere und schnelle Landen eines Hechts gibt es nichts besseres, als einen großen und stabilen Kescher. Wenngleich sich immer mehr Leute an der Handlandung großer Fische versuchen, gelingt es doch den wenigsten souverän. Die meisten Angler tun sich deshalb keinen Gefallen damit, Fische über 80 cm mit der Hand landen zu wollen. Oft müssen große Fische mehrfach zur Hand geführt werden, bis der Griff im Kiemenbogen sitzt. Das bedeutet unnötigen Stress für beide Seiten. Ist der Griff dann nicht bewusst fest, kann Dich der Fisch verletzen. Lässt Du ihn daraufhin fallen, leidet der Fisch sehr.

Welcher Kescher für Hecht

Mit einem großen, gummierten Kescher ist es einfach, Meterhechte alleine an’s Ufer oder in’s Boot zu befördern. Nachfolgend werden Dir 3 Kescher für Hechte und andere Raubfische vorgestellt, die sich ideal für einen komfortablen Angeltag, ohne unnötigen Stress, eignen.

Diese Eigenschaften braucht ein guter Kescher für Hechte

  • Gummiertes Netz: Vor der Landung noch irrelevant, kann ein nicht-gummiertes Netz nach der Landung den Fisch das Leben kosten. Wenn Du mit 2 oder 3 Drillingen angelst und diese sowohl im Fleisch des Fisches, als auch im Netz landen, kann eine ungeübte Hand an dieser Herausforderung scheitern. Manchmal verdreht sich der Hecht dann so extrem im Netz, dass eine Schere und ein robuster Bolzenschneider notwendig werden. Um diesen ganzen Stress zu verhindern, sollte das Netz gummiert sein. Dann verfangen sich die Widerhaken nicht im Netz und können mit Leichtigkeit entfernt werden. Auch die Flossen verhaken sich nicht in den Maschen. Somit kannst Du Dich schnellstens Deinem Fang widmen.
  • Großer Bügel: Hechte werden bis zu 1,4 m lang. Wer mit einem 60 cm Bügel Landeversuche bei einem Meterhecht macht, kann den Fisch verlieren. Natürlich kann dies mit etwas Übung und Glück auch klappen, sofern das Netz ausreichend tief ist. Liegt der Hecht jedoch quer auf dem Bügel, schüttelt er sich und entkommt. Der Bügel ist der gefährlichste Bereich, an dem sich Raubfische den Köder mit Leichtigkeit abschütteln können.
  • Robuster Kescherstab: Meterhechte überschreiten gerne auch mal die 20 Pfund. Der Kescherstab sollte deshalb massiv und robust sein, damit Du den Fisch gut anheben und eventuell auch einige Meter mit ihm im Netz laufen kannst. Die heutigen Fertigungsmethoden ermöglichen es angenehmerweise dennoch, dass auch ein großer Kescher in der Handhabung nicht allzu schwer und sperrig ist.

Cormoran 70×70 Kescher – Für Anfänger und mobile Uferangler

Guter Kescher Hecht

 

Klappkescher sind nicht die beste Lösung für große Fische. Davon ausgehend, dass sich das Gros der gefangenen Fische zwischen 60 und 80 cm bewegt, ist dieser Cormoran-Kescher jedoch eine gute Empfehlung. Er kostet unter 50 € und siegte in der Zeitschrift Angelwoche als Testsieger unter den Klappkeschern.

Seine Bügelmaße belaufen sich auf 70×70 cm. Das Netz ist 65 cm tief. Das Transportmaß beläuft sich auf 110 cm (zweiteilig). Ausgefahren hat der Kescher eine Länge von bis zu 2,40 m, womit er sich auch optimal für die Angelei an unwegsamen Uferzonen eignet. Um keine Drillinge einzufangen, wird das Polyester-Netz mit Gummi beschichtet.

Den Kunden gefällt dieser preiswerte Kescher für Raubfische. Er ist robust und lässt sich sehr platzsparend transportieren. Spinnangler, die viel Strecke am Land machen, kommen hier voll auf ihre Kosten. Der Kescher wiegt nur ca. 1 kg!

Fox Rage Speedflow II X Large – Die beste Lösung!

Raubfischkescher gummiert Test

Das Speedflow II von Fox ist mein absoluter Lieblingskescher. Mein Exemplar hat bereits sowohl Meterhechte in Schweden erfolgreich gelandet, als auch große Schuppenkarpfen in deutschen Gewässern. Die größte Variante, X Large, verfügt über einen feststehenden Bügel, der extrem robust ist. Die Nähte sind sehr aufwendig und gewissenhaft am Bügel verarbeitet. Keine Belastung wird es schaffen, das Netz beim Angeln schädigen. Des Weiteren sind die Maschen gummiert und recht groß.

Der stabile Rahmen und das dicke, gummierte Netz ermöglichen das Tragen großer Fische, ohne Schäden am Kescher befürchten zu müssen. Ebenso stabil ist der Kescherstab, der sich leicht ein- und ausfahren lässt. Um ihn zu verstellen, muss Du nur die Metallstifte runterdrücken und dann wieder einrasten lassen.

Mit einem Bügelmaß von 90×90 cm gleiten selbst sehr große Hecht mit Leichtigkeit in das tiefe Netz. Es ist genug Platz, um die im Netz stehenden Hechte, schnell im Wasser vom Köder zu befreien. All diese Eigenschaften machen das Speedflow zu einem perfekten Bootskescher.

Tipp: Wer nur über ein sehr schmales Boot verfügt, kann den Kescher seitlich an der Bordwand aufrichten und einklemmen, denn dann nimmt er in der Breite kaum Platz weg. Dass er für ein Bellyboat oder Kanu zu sperrig ist, sollte klar sein. Dafür sind Watkescher besser geeignet.

Für das Keschern vom Land ist der Kescher nur geeignet, wenn das Wasser in unmittelbarer Nähe liegt. Der Telekskopstab ist 1,22 m lang. Die Gesamtlänge beläuft sich auf 2,34 m. Das Transportmaß beläuft sich auf 141x94x6 cm. Ich kann diesen Kescher besten Gewissens empfehlen. Wer das größere Staumaß beachtet, wird hier die perfekte Lösung für den anspruchsvollen Raubfischangler erhalten. Dieser Kescher hält garantiert hunderte Großfische aus.

Savage Gear Full Frame Rubber L – Die günstige Alternative zu Fox

Welcher Kescher gummiert für Zander

Das Savage Gear Full Frame Rubber Net ist eine günstige Alternative zum Speedflow II. Es kostet in der Größe L knapp 50 €. Der Bügel ist starr und 50×65 cm groß. Um den Kescher zu transportieren, wird der Teleskopstab über das Netz geschoben. Besonders groß sind die gummierten Maschen. So wird es kaum vorkommen, dass die Flossen eines Fisches oder ein Drilling im Netz festhängen bleiben.

Der Bügel ist auf jeden Fall groß genug, um einen Meterhecht sicher zu landen. Trotz des starren Bügels, ist dieser Kescher beim Transport nur 1,06 cm lang und 51 cm breit. Obwohl das Full Frame Rubber Net vornehmlich für die Angelei vom Boot gedacht ist, kann es auch an leicht zugänglichen Uferstellen verwendet werden.

Für das konsequente Wanderangeln vielleicht etwas zu schwer, kann das Rubber Net weiterhin gut zum Ansitzangeln auf Hecht und Zander verwendet werden. Insgesamt entspricht die Qualität nicht ganz dem Fox-Kescher. Wer allerdings eine etwas kompaktere Ausrüstung braucht, kann auf dieses Netz der Größe L zurückgreifen und immer noch Großfische komfortabel keschern.

Petri Heil beim Raubfischangeln!

Angelrollen TestSpinnrollen TestKarpfenrollen Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die besten Angeltipps zur passenden Jahreszeit erhalten?
Trage Dich jetzt in unseren Newsletter ein und Du wirst über jeden neuen Blogartikel informiert.
Wir hassen Spam und geben Deine E-Mail nicht an Dritte weiter.