Skip to main content

Welche Banksticks kaufen?

Diese Rutenhalter sind stabil und langlebig

Rutenhalter, auch Banksticks genannt, gibt es in den unterschiedlichsten Formen. Gefertigt werden sie meist aus Kunststoff oder Edelstahl. Letzteres ist die Variante mit der besten Qualität. Der erste Indikator für eine gewisse Robustheit sind die Materialstärke und das Gewicht. Auch der Preis sagt bereits viel über die Haltbarkeit des Banksticks aus.

Welche Banksticks kaufen

Nachfolgend werden Dir verschiedene Bansticks vorgestellt, welche sich für unterschiedliche Anforderungen eignen.

Fox Black Label Banksticks – Wenn höchste Qualität gefragt ist

Gute Banksticks

Fox stellt sehr hochwertiges Karpfentackle her. Die Black Label Banksticks gibt es in 6 Varianten, die sich je nach Wahl auf eine Länge von 30 bis auf 180 cm ausfahren lassen. Wer auf der Suche nach hochwertigen und langlebigen Banksticks ist, ist hier an der richtigen Adresse. Besonders gut ist das Gewinde zum Ein- und Ausfahren gelöst. Es muss lediglich umgeklappt, statt geschraubt werden, was sehr komfortabel ist.

Die Banksticks sind schwarz eloxiert und passen zu den anderen Produkten der Black Label Serie. Zudem wiegen sie erstaunlich wenig. Im Durchmesser hätten sie vielleicht noch etwas mehr vertragen, jedoch halten sie auf jeden Fall schwere Karpfenruten stabil aus. Diese Banksticks kann man bedenkenlos kaufen.

Cygnet 20/20 Banksticks – Qualität zu fairen Preisen

Welche Rutenhalter kaufen

Cygnet stellt allerhand Rutenhalter her und hat sich dem Anspruch verschrieben, eine stabile und langlebige Qualität zum Bestpreis anzubieten. Die neue 20/20 Bankstick Serie gibt es in 4 unterschiedlichen Längen, die sich jeweils auf 25, 40, 55 und 85 cm ausfahren lassen. Auch die längste Version kostet unter 20 €.

Alle Banksticks, sind dem Markenzeichen entsprechend, schwarz gefärbt. Als Material wird Edelstahl eingesetzt, welcher hohl ist, um Gewicht zu sparen. Deshalb können diese Banksticks auch gut im Wasser eingesetzt werden. Dazu solltest Du sie zuvor aber mit jenem volllaufen lassen, damit sie nicht auftreiben.

Insgesamt sind dies gute und dennoch preiswerte Banksticks der Firma Cygnet. Das Gewinde kann durch Drehbewegungen gelockert werden.

Michigan Teleskop-Banksticks – Wenn es günstig sein soll

Gute Rutenhalter

Diese No-Name Banksticks überzeugen vor allem auf Grund ihres Preises. Dieser liegt bei unter 2 € pro Stück. Die Ruetnhalter sind sehr leicht und auf jeden Fall robuster, als Modelle aus Kunststoff. Den Kunden gefallen sie über alle Maßen. Sie lassen sich in der Länge zwischen 40 und 60 cm verstellen.

Zum Allroundangeln sind diese Rutenhalter empfehlenswert. Für das Karpfenangeln mit der Festbleimontage sind die beiliegenden Auflagen zu breit. Hier sollte man für einem längeren Ansitz dann doch lieber auf Fox und Cygnet zurückgreifen.

Arapaima Fishing Equipment Banksticks – Der Klassiker

Die besten Banksticks

Die Banksticks von Arapaima Fishing Equipment sind ein Klassiker aus Kunststoff. Sie sind leicht und preiswert (ca. 1,30 € pro Stück). Besonders empfehlenswert sind sie daher für das Posen-, Weißfisch- und Aalangeln. Auch für Zweiradfahrer ist ihr Gewicht interessant. Zum nächtlichen Ansitz auf Großfische sind sie eher ungeeignet, denn sie sind natürlich nicht besonders robust und besitzen keine Schraubgewinde für Bissanzeiger und vernünftige Butt Grips.

Welche Auflagen brauche ich für meine Banksticks?

Die bekanntesten Rutenauflagen haben eine breite Ausbuchtung, die wie V geformt ist. Sie eignen sich vor allem zum Ablegen von Posen- und Matchruten. Bei diesen Angelmethoden reicht in der Regel ein Halter pro Rute. Lediglich ein Halter fördert allerdings den Einfluss von Strömung und Wind, da die Rutenspitze nicht nach unten abgesenkt werden kann.

Welche Auflagen Banksticks

Ist die Gefahr gegeben, dass die Rute ins Wasser gezogen wird, wie es beim Karpfenangeln der Fall ist, sollte die Rute vom Halter festgehalten werden. Außerdem kommen hier jeweils 2 Banksticks pro Rute zum Einsatz. Vorne sitzen die Bissanzeiger.

Im hinteren Teil muss die Rute hingegen mit einem Butt Grip gesichert werden. Während dieser bei Kork-Griffen ausreichend breit sein muss, sollte er für Full-Shrink-Griffe (linke Abbildung) sehr schmal sein, damit die Rute auch fest sitzt. Butt Grips werden einfach mittels Gewinde auf den Halter geschraubt.

Welcher Rutenhalter zum Feedern?

Welcher Rutenhalter zum Feedern

Zum Feedern mit 2 oder mehr Ruten eignen sich sogenannte Buzzer Bars. Das sind breite Rutenauflagen, die mehrere Ruten aufnehmen können. Um sie nicht mit den Halterungen für Karpfen zu verwechseln, werden sie teilweise auch einfach Feederauflage genannt. Das Gewinde einer Buzzer Bar kann in der Regel jeder Rutenhalter mit BSF-Gewinde aufnehmen. Das sind in der Regel alle Banksticks, die aus Metall bestehen.

Der Vorteil einer Feederauflage liegt darin, dass die Ruten sehr einfach quer zum Wasser gestellt werden können, weil die Aufnahme so groß ist. Zudem können gleich 2 Ruten aufliegen, die beide in unmittelbarer Nähe zum Angelstuhl stehen. So kannst Du optimal auf das Zucken der Rutenspitze reagieren.

Alternativ können zum Feedern auch normale V-Auflagen verwendet werden, wenngleich beide Ruten dann nicht so dicht aneinander stehen können. Damit einhergehend lässt sich der Biss an der weiter entfernten Rute natürlich nicht so schnell mit einem Anhieb quittieren und könnte in Fischverlusten resultieren.

Brauchst Du ein Rod Pod?

Wenn Du über schwierigen Untergründen, wie Betonböden, angelst, musst Du Dich eventuell einer speziellen Rutenhalterung zuwenden: dem Rod Pod. Dieses muss nur oberhalb der Erdoberfläche aufgestellt werden, ist jedoch um einiges kostenintensiver. Ob sich ein Rod Pod für Dich lohnt, erfährst Du hier.

Angelrollen TestSpinnrollen TestKarpfenrollen Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die besten Angeltipps zur passenden Jahreszeit erhalten?
Trage Dich jetzt in unseren Newsletter ein und Du wirst über jeden neuen Blogartikel informiert.
Wir hassen Spam und geben Deine E-Mail nicht an Dritte weiter.