Skip to main content

Welche Bissanzeiger für Karpfen?

Die besten Bissanzeiger zum Karpfenangeln

Kaum eine Angelart ist faszinierender, wie das Ansitzangeln auf Karpfen. Viele Karpfenangler erscheinen Außenstehenden regelrecht besessen. Die Location muss stimmen. Das Gerät höchsten Ansprüchen gerecht werden. Der Ansitz akribisch vorbereitet werden. Aber selbst dann ist meist nicht gewiss, ob mal wieder ein 30 Pfünder beißt oder der Bissanzeiger stumm bleibt.

Nachfolgend erfährst Du, warum Du gute Bissanzeiger für Karpfen brauchst und was Du unbedingt bei der Auswahl beachten solltest, damit Du optimal für Deinen Ansitz gerüstet bist. Welche Bissanzeiger die beste Qualität haben, kannst Du Dir unten anschauen.

Welche Bissanzeiger Karpfen

Darum brauchst Du elektronische Bissanzeiger

Auch heute gibt es noch Angler, die angespannt auf ihre Posen oder Grundruten starren, um mögliche Bisse wahrnehmen zu können. Dagegen spricht auch überhaupt nichts. Es ist anstrengend und wird daher von einigen Anglern als ehrlichste Art des Angelns bezeichnet. Wer dies jedoch über mehr als 4 oder 5 Stunden machen möchte, wird Probleme bekommen.

Elektronische Bissanzeiger haben wenig mit Eitelkeit, aber viel mit Komfort und Effizienz zu tun. Wer seine Chancen, einen guten Karpfen zu fangen, maßgeblich steigern möchte, sollte sich mindestens 12 Stunden am Wasser aufhalten. Deshalb sind elektronische Funkbissanzeiger einfach ein pragmatischer Ansatz, die besten Resultate zu erzielen. Der Angler muss sich nicht durchweg den Ruten zuwenden, sondern kann auch mal Schlafen oder Essen. Dies steigert natürlich den Komfort und die Motivation erheblich, was sich auf jeden Fall positiv auf die Zeit am Wasser und die Fänge auswirken wird.

Elektronische Bissanzeiger helfen aber nicht nur dabei, entspannt am Wasser zu angeln. In vielen Situationen bieten sie eine weitaus genauere Bissanzeige. Dies gilt besonders bei Wind und Wetter, wenn Einhänger, Posen, die Rutenspitze und auch die Schnur immer ungenauere Signale von sich geben. Bei einem guten, elektronischen Bissanzeiger lässt sich hier Sensibilität verringern, sodass nur eine Meldung erfolgt, wenn ein Fisch beißt.

Des Weiteren ermöglichen elektronische Funkbissanzeiger ein dauerhaftes Angeln, welches mit allen anderen Methoden einfach nicht möglich ist. Wer mal mehrere Nächte am Wasser verbringen möchte, wird viel Zeit ungenutzt lassen müssen, wenn keine elektronischen Funkbissanzeiger verwendet werden. Auch müssen hier andere Tätigkeiten und Beschäftigungen ausgeschlossen werden, da die Rute ständig im Blick behalten werden muss. All dies ist nicht gerade proaktiv.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass elektronische Funkbissanzeiger unerlässlich geworden sind. Wer seine Fangchancen auf Karpfen optimieren möchte, muss einfach mindestens 12 Stunden am Wasser bleiben. Nur Funkbissanzeiger ermöglichen den Komfort und den Genuss, am Wasser zu schlafen, zu kochen, zu lesen, Filme zu schauen usw. und dennoch jeden Biss in einen Fang verwandeln zu können. Besonders bei starkem Wind oder bei Regen sind diese Bissanzeiger zuverlässig, während andere versagen. Mit solchen Bissanzeigern fährst Du automatisch öfter und länger an’s Wasser, weil alles viel erholsamer wird.

Wann ein hochwertiger Bissanzeiger mit Funkbissanzeige wirklich unerlässlich ist:

  • Wenn Dauerregen auf das Gehäuse einprasselt
  • Wenn die Fische so vorsichtig beißen, dass bereits sanfte Vibrationen wahrgenommen werden müssen (ein Bissanzeiger mit einfachem Rädchen wäre hier nutzlos)
  • Wenn im Sturm die Sensibilität auf ein Minimum reduziert werden muss (billige Exemplare piepen hier dauerhaft und machen die Bisserkennung auf Distanz unmöglich)
  • Wenn Du über Nacht ansitzen und ein wenig schlafen möchtest
  • Wenn es das Gelände unmöglich macht, sich direkt an den Ruten aufzuhalten
  • Wenn Du nicht ständig auf die Rute starren, sondern komfortabel entspannen, neue Montagen binden, Essen kochen oder auch mal ein Buch lesen möchtest

Karpfen Bissanzeiger kaufen – Die 3 Platzhirsche im Vergleich

Es gibt auf dem Markt für elektronische Funkbissanzeiger 3 Platzhirsche, die eine große Fangemeinde haben, sehr zuverlässig arbeiten und im Prinzip jeder Situation gewachsen sind. Die Modelle heißen Carpsounder ROC XRS, Delkim TXi Plus und Fox Micron RX+. Jeder beansprucht für sich der Beste auf dem Markt zu sein. Die Wahrheit ist jedoch, dass alle 3 ruhigen Gewissens empfohlen werden können. Dennoch gibt es Unterschiede, die nachfolgend erläutert werden.

Carpsounder ROC XRS Test und Erfahrungen

Carpsounder ROC XRS Test und Erfahrung

Der Carpsounder ROC XRS ist wohl der robusteste der 3 genannten Modelle. Er ist absolut wasserdicht und verträgt Stöße bis zu einem gewissen Niveau. Erhältlich ist er sowohl einzeln, als auch im Set mit einem Funkreceiver (XRS ACC). Letzteres ist, auf den Stückpreis bezogen, natürlich etwas günstiger. Der Bissanzeiger lässt stufenlos in der Tonalität, Lautstärke und Sensibilität regeln. Zudem bietet er eine Nachtlichtfunktion, um den Bissanzeiger im Dunkeln besser sehen zu können. Diese kann aber auch je nach Bedarf abgeschaltet werden. Grundsätzlich lassen sich die Farben variabel verstellen.

Der Ladezustand der Batterien wird ebenfalls angezeigt, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt. Eine Lichtlaufleiste an der linken Seite signalisiert den Biss auch optisch. Fallbisse können hiermit, sowie einem ertönenden Doppelton, erkannt werden. Bei einem normalen Run leuchten die 5 LEDs von unten nach oben aufsteigend. Das Nachleuchten der LEDs beläuft sich insgesamt auf 16 Sekunden. Gefertigt werden die ROX XRS aus glasfaserverstärktem Polyamid. Das Gehäuse ist sehr dicht verschlossen und hält den härtesten Widrigkeiten stand.

Des Weiteren kann man die Lautstärke und das Licht der Bissanzeiger auch komplett abschalten, um im Stillen vielleicht noch einige Bonus-Fische fangen zu können und andere nicht auf sich aufmerksam zu machen. Der Bissanzeiger passt sich durch eine sogenannte Schwankunterdrückung an Wind und Strömung an. Natürlich sollte hier eventuell die Sensibilität zusätzlich verringert werden.

Um bei einem Batteriewechsel zu verhindern, dass Wasser in’s innere läuft, sollte er mit der Frontseite nach unten abgelegt werden. Wer im Winter Probleme mit dem Laufrad hat, kann mit einem Tropfen Nähmaschinen-Öl Frost verhindern.

Die Reichweite der ROX XRS Bissanzeiger beläuft sich auf grandiose 300 m! Passe die Einstellungen auf die jeweiligen Gegebenheiten an und Du wirst jahrelang Spaß haben.

Fazit: Der Carpsounder ROC XRS strotzt selbst den größten Widrigkeiten. Starkregen, Wind und Kälte machen ihm nichts aus. Er empfiehlt sich für den Daueransitz zu jeder Jahreszeit.

Delkim TXi Plus Test und Erfahrungen

Delkim TXi Plus Test und Erfahrungen

Wer Matze Koch in schriftlicher oder visueller Form verfolgt, wird diese Bissanzeiger bereits kennen. Er ist von ihnen absolut überzeugt. Die englische Firma Delkim bietet bereits seit Jahrzehnten elektronische Bissanzeiger an. Der TXi Plus ist das Spitzenmodell und eine feste Benchmark im ganzen Segment.

Auch diese Bissanzeiger sind allwetterfest, wenngleich sie nicht ganz so robust daherkommen, wie die Carpsounder. Die Einstellungsmöglichkeiten sind genauso mannigfaltig. 3 Rädchen ermöglich das Verstellen der Sensibilität (S), der Lautstärke (V) und der Tonhöhe (T). Der Lautsprecher wird mittlerweile aus haltbarem Edelstahl gefertigt. Zu den weiteren Features gehört ein Batteriewarner, eine Nachtlicht-Funktion und ein Anti-Diebstahl-Alarm. Wird ein Set bestellt, erhälst Du zusätzlich schützende Hardcases für einen sicheren Transport. Auch dieser Bissanzeiger lässt sich sowohl lautlos und dunkel fischen, als auch mit über 100 dB und dauerhaft 2 aktivierten LEDs oder einer anderen Einstellung.

Die Bisserkennung ist bei einem Delkim-Bissanzeiger besonders sensibel. Er verfügt über kein bewegliches Rädchen, sondern über einen speziellen Mikro-Prozessor, welcher Schnurgeschwindigkeit und Vibrationen einschätzt. Durch einen zusätzlichen Schalter kann die Sensibilität noch genauer verstellt werden.

Fazit: Die Delkim TXi Plus warten mit einer schönen Optik, einer extremen Sensibilität und einem wohl unerreichten Ton auf. Viele Angler finden den Ton toll und können sich nicht vorstellen, anders aus dem Schlaf geweckt zu werden. Einige, wenige mögen den Ton allerdings nicht. Höre Dir den Ton deshalb einmal in einem Video an. Bekannte Angler, wie Matze Koch, sind von diesem Bissanzeiger durch und durch überzeugt.

Fox Micron RX+ Test und Erfahrungen

Fox Micron RX+ Test und Erfahrungen

 

Auch Fox bietet ein Spitzenmodell im Bereich der elektronischen Funkbissanzeiger an, den Micron RX+. Dieser bietet ähnliche Funktionen, wie die 2 Erstgenannten. Sensibilität, Tonhöhe und Lautstärke lassen sich an den Rädchen einstellen. Das Gehäuse ist wetterfest. Die Besonderheit am RX+ ist, dass er nicht mit einer Blockbatterie, sondern mit 2 AA-Batterien betrieben wird.

Die neue Version besitzt nun, wie der Delkim, 2 beleuchtete LEDs. Zudem gehören verschieden harte Unterlegscheiben zum Lieferumfang. Dieses Modell bietet gegenüber dem NTX-R auch eine breitere Schnuraufnahme, weshalb Frost besser abgeschirmt werden kann. Auch Wasser kann so leichter abfließen. Die Sensibilität wurde ebenfalls verbessert und kann in 8 Stufen verstellt werden. Im Vergleich zum Vorgänger lässt sich diese nun gröber (90 mm statt 74 mm Bewegung für eine Meldung), bei Sturm und Co., als auch sensibler (5,6 mm statt 16 mm Bewegung für eine Meldung) einstellen.

Fazit: Der Fox Micron RX+ ist, in Sachen Wertigkeit und Ausstattung, Carpsounder und Delkim absolut ebenbürtig. Fans von Fox kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer neues Vertrauen zum Bissanzeiger aufbauen muss, weil er an ein Sonntagsprodukt der ersten beiden Hersteller geraten ist, ist beim RS+ auch perfekt aufgehoben.

Fallbisse erkennen: Hanger oder Swinger benutzen?

Neben einem elektronischen Bissanzeiger brauchst Du zusätzlich noch einen Hängebissanzeiger für die Schnur. Wenn Du nämlich ohne angelst, kannst Du keine Bisse erkennen, bei denen der Fisch auf die Rute zuschwimmt. Damit der Biss auch erkannt wird, wenn keine Schur von der Rolle gezogen wird, muss ein Hanger respektive Swinger vor dem Funkbissanzeiger in der Schnur hängen. Dieser zieht die Schnur nämlich nach unten, wenn der Karpfen in Richtung Rute schwimmt. Damit ertönt dann auch der Bissanzeiger bei sogenannten Fallbissen. Mit

Der Unterschied zwischen Hangern und Swingern besteht im Gewicht. Hanger sind leicht und eignen sich damit einhergehend für ruhiges Wetter und vorsichtige Fische, die schon oft gefangen wurden. Besser angepasst ist man jedoch mit hochwertigen Swingern, die sich in der Gewichtsverteilung variabel anpassen lassen. Außerdem lässt sich die Schnur besser mit mit Swingern auf Spannung bringen.

Der Carpsounder Dropstar und der Fox Mk3 Swinger sind z.B. mit Schiebegewichten (jeweils 40 oder 50 g) ausgestattet. Dieses kann entweder ganz nahe an den Bissanzeiger geschoben werden, was sich bei starkem Wind oder dem Angeln auf Distanz empfiehlt oder weit in Richtung Rolle geschoben werden. Je dichter das Schiebegewicht an der Rolle sitzt, desto besser reagiert der Swinger auf Bisse, was im Nahbereich gut sein kann. Swinger und Hanger werden zwischen Bissanzeiger und Rutenhalter, auf das Gewinde des elektronischen Bissanzeigers, geschraubt. Bis auf die Eigenmarke von Delkim passen auch markenfremde Modelle zu einem elektronischen Bissanzeiger.

Gibt es günstige Funkbissanzeiger in guter Qualität?

Wer nicht gleich mehrere hundert Euro in ein Funkbissanzeiger-Set investieren will, kann sich mal nach den B.Richi Falcon Bissanzeigern bzw. den Funkbissanzeigern von MK-Angelsport (gleiche Bauart) umschauen. Diese kosten im 3 + 1 Set knapp über 100 €, sind aber dennoch sehr langlebig und wetterfest. Ich habe diese auch ab und zu im Einsatz und bin immer zuverlässig vom Receiver über Bisse informiert worden. Von Chinesischen Eigenmarken ist hingegen abzuraten, denn diese Modelle sind weder besonders wetterfest, noch wird die Batterie geschont.

Angelrollen TestSpinnrollen TestKarpfenrollen Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die besten Angeltipps zur passenden Jahreszeit erhalten?
Trage Dich jetzt in unseren Newsletter ein und Du wirst über jeden neuen Blogartikel informiert.
Wir hassen Spam und geben Deine E-Mail nicht an Dritte weiter.