Skip to main content

Schleie – Steckbrief, Lebensraum & Lebensweise

Schleie – Lexikoneintrag Die Schleie (Tinca tinca) ist ein geheimnisvoller Fisch, der nicht allzu oft in der Natur vom Menschen beobachtet wird. Sie gehört zur Familie der Karpfenartigen. Einen Angelköder nimmt sie oft nur argwöhnisch und langsam, weshalb nur wenige Angler sie beangeln und noch weniger sie auch fangen. Auch wenn sie sehr launisch und zaghaft beim Biss […]

Karpfen – Steckbrief, Lebensraum & Lebensweise

Karpfen – Lexikoneintrag Karpfen (Cyprinius Caprio) sind die größten Friedfische unserer Binnengewässer. Sie wurden durch die Eiszeit aus ganz Europa verdrängt, jedoch vor ca. 2000 Jahren durch Menschenhand hier wieder angesiedelt. Im Mittelalter wurden die ersten Karpfenwirtschaften kultiviert. Damals hielten vor allem Mönche diese Fische in Klöstern, da Karpfen ein beliebtes Gericht während der religiösen Fastenzeit […]

Hecht – Steckbrief, Lebensraum & Lebensweise

Hecht – Lexikoneintrag Der Hecht (Esox Lucius) ist der größte heimische Raubfisch. Er ist zudem auch der wichtigste Raubfisch  für die Wirtschaft, denn sein weißes Fleisch ist mager, zart und äußerst wohlschmeckend. Das Fleisch älterer Hechte ist jedoch eher trocken und von feinen Gräten durchzogen. Hechte werden gerne in Zuchtanlagen gezüchtet. Die Hechteier werden relativ unproblematisch […]

Barsch – Steckbrief, Lebensraum & Lebensweise

Barsch – Lexikoneintrag Der Barsch (Perca fluviatilis), hierzulande auch als Flussbarsch bekannt, ist, neben dem Hecht und dem Zander, einer der 3 bekanntesten Raubfische im Süßwasser. Flussbarsche sind beliebte Speisefische. Kleine Exemplare mit weniger als 20 cm Länge sind bei Anglern oft ein nicht willkommener Beifang, während Barsche ab 30 cm, besonders ab 40 cm, […]

Aal – Steckbrief, Lebensraum & Lebensweise

Aal – Lexikoneintrag Der Aal entstammt der Familie der aalartigen Fische, die sich in etwa 16 verschiedene Unterarten differenziert. Das Vorkommen beläuft sich auf stehende und fließende Süßwassergewässer in Europa, Nordafrika, Ostasien, Australien sowie Nord- & Mittelamerika. In Australien, genauer gesagt auf Neuseeland, leben die 3 größten Aalarten. Zu den größten Aalen dort zählt der Neuseeländische Langflossenaal, […]

Das sind die besten Aalköder

Viele Angler entscheiden sich beim Aalangeln entweder für einen Wurm oder Köderfisch. Doch was fängt besser, der klassische Tauwurm oder doch ein fingerlanger Fisch? Der Tauwurm bleibt die Nr. 1 für das Angeln auf Aal. Sowohl Spitzkopfaale, als auch Breitkopfaale nehmen diesen Köder gerne. Mit einem aufgezogenen Tauwurm kann man sicherlich die meisten Aale in einem […]

Beißzeiten vom Aal

Beißen Aale nur in der Nacht? Die knappe Antwort: Nein, sie beißen bei bestimmten Gegebenheiten auch mitten am Tag. Dass der Aal ein Nachtfisch ist, weiß so ziemlich jeder Angler. Von Mai bis Oktober kann man die Schlängler regelmäßig fangen. Die beste Beißzeit liegt, laut allgemeinem Konsens unter Anglern, bei Einbruch der Dämmerung in der warmen Jahreszeit (ca. […]

Aalangeln im Frühling

Angeln auf Aal

Aalangeln im Frühling So überlistest Du vorsichtige Schleicher im Frühling! Der Aal gehört unbestritten zu den geheimnisvollsten Fischen unserer Binnengewässer, denn über seine Lebensweise war lange Zeit nahezu gar nichts bekannt. Ab März können die ersten Aale bereits gefangen werden. Wirklich gute Fangchancen bieten sich meist jedoch erst ab Anfang Mai. Wenn das Wasser dann ca. 10-12 […]